5 Tipps – wie Sie Ihre Füße fit halten

Wie Sie mit kleinen Übungen den Füßen etwas Gutes tun

Viele Menschen klagen über Fußprobleme. Um unsere Füße frei bewegen zu können, müssen wir sie zuerst einmal aus den meist zu engen Schuhen befreien. Die Füße werden weggepackt in Strümpfen und Schuhen und werden dann im kopflastigen Alltag förmlich zertreten. Das bereitet den Füßen unnötig Schmerzen.

Einige sehr gute Gründe, um sich näher mit unseren Füßen zu befassen, was wir zur Gesunderhaltung beitragen können, oder?

Tipp 1: Kreisen mit dem Fuß:

Das Fußkreisen tut gut und ist sehr angenehm. Kreisen Sie den rechten Fuß langsam und bewusst 10x nach links und 10x nach rechts. Jetzt wiederholen Sie die Übung mit dem linken Fuß. Dabei ist es wichtig, den Fuß langsam zu bewegen. Kreisen Sie den Fuß so weit nach innen wie möglich und soweit nach außen wie möglich.

Wichtig: langsame Bewegungen sind effektiver. Wir halten viel Spannung in den Gelenken zurück. Oft fließt die Energie nur bis zu den Fußknöcheln und kann nicht frei bis zu den Füßen fließen.

Tipp 2: Fußsohlen werden nebenbei massiert:

Eine flache Schüssel wird mit Kieselsteinen befüllt (Kieselsteine kann man in verschiedenen Größen z. B. im Gartencenter erhalten). Stellen Sie sich die Schüssel vor das Waschbecken im Bad, z. B. beim Zähneputzen, dort wo man viel Zeit im Stehen verbringt.

Während man die anderen Dinge erledigt, steht man barfuß auf den Steinen. Das macht sich positiv auf den ganzen Körper bemerkbar, denn man steht schnell mal täglich 30 oder mehr Minuten auf den Füßen.

Nebenbei kann man so fitter werden, ganz ohne Anstrengung.

Tipp 3: Leichte Massage mit dem Igelball:

Setzen Sie sich auf den Fußboden und nehmen Sie einen Igelball zwischen die Füße bzw. Fußsohlen. Rollen Sie den Ball anschließend kräftig hin und her, ohne das er herunterfällt.

Sie können den Igelball auch auf den Boden legen und massieren so Ihre Fußsohle, indem Sie Ihre komplette Fußsohle darauf abrollen. Die Massage kann noch variiert werden, indem Sie auch die Innen- und Außenseite stimulieren. So sensibilisieren Sie nicht nur die Beweglichkeit, sondern stimulieren auch die Reflexzonen in den Füßen und das hat wiederum einen Einfluß auf den ganzen Körper.

 

Tipp 4: Schwingen auf dem Minitrampolin:

Das Schwingen auf dem Minitrampolin ist eine gute Methode, den gesamten Körper zu trainieren, speziell auch die Fußmuskulatur.

 

Tipp 5: Mit den Füßen greifen:

Versuchen Sie einen Stift mit Ihren Zehen zu greifen und dann heben Sie ihn vom Boden auf und nehmen ihn in die Hand. Es geht gar nicht so leicht. Oder versuchen Sie ein Handtuch mit den Zehen zu “fressen”. Durch ständiges Anziehen der Zehen ziehen Sie das Handtuch langsam unter die Füße.

 

Wichtig:

Diese Tipps gelten für gesunde Füße! Bei Erkrankungen der Füße oder Fußproblemen sprechen Sie bitte, bevor Sie mit den Übungen beginnen, mit Ihrem Arzt oder Podologen.

 

3.00 avg. rating (73% score) - 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.